BS Feuerbeständigkeit - British Standard

Fire Tests on Building materials and structures – Part 22: Methods for determination of the fire resistance of non-loadbearing elements of construction

Tipo: Prüfnorm

Standard: BS 476-22

Clienti:

Nationale Prüfnorm für Großbritannien, die nicht tragende Elemente wie Türen abdeckt. Es ist eine „alte“ Regel aus dem Jahr 1987.
VORSCHRIFTEN
Normalerweise sind die Anforderungen an feuerbeständige Türen für den vorbeugenden Brandschutz in den Dokumen-ten
  • "Her Majesty's Government, The building Regulations 2010, Fire safety, Approved document B - Volume 1: Dwellings";
  • "Her Majesty's Government, The building Regulations 2010, Fire safety, Approved document B - Volume 2: Building other than dwellings".
Am Ende der Seite finden Sie die Versionen 2019 für die Verwendung in England. In beiden Anhängen zu Anlage C wird von Feuertüren gesprochen, die entweder nach EN13501oder BS 476-22klassifiziert werden können. Im letzteren Fall handelt es sich dann um Türen, die als FD (Fire door) und FD xx S bezeichnet werden, wobei xx die Dauer in Minuten und S die Rauchdichtigkeit gemäß BS 476-31ist.
BEWERTUNG, ERWEITERUNG DER EUROPÄISCHEN ERGEBNISSE
Um Produkte in Großbritannienzu vermarkten, benötigen Sie normalerweise ein Dokument, das als „Assessment“ be-zeichnet wird. Dieses Dokument besagt, dass Türen, die z. B. in Italien nach EN 1634-1 geprüft wurden, ebenso nach BS EN 1634-1oder BS476-22 definiert werden können. Interessanterweise ist die BS476-22 in einigen Fällen sogar strenger als die EN1634-1. Wir hatten einen Fall von einer EI2 60-Tür, die wir nach BS EN1634-1 und nicht nach BS476-22 klassifi-zieren mussten, da ein Thermoelement im zusätzlichen Prozess 180 Grad überschritten hatte. In der BS476-22 ist spezifi-ziert, dass jedes Thermoelement, das 180 Grad überschreitet, den Test nicht besteht, während dies in der europäischen Version nur ein Zusatz war.
BEWERTUNG, ERWEITERUNG DES ANWENDUNGSBEREICHS
DieBewertungkann auch Erweiterungen des Ergebnisumfangs enthalten, die in einigen Fällen den EXAPs sehr ähnlich sind. Früher waren sehr phantasievolle Global Assessments im Umlauf, aber nach Grenfell und dem Composite-Doors-Skandal sind die Maßstäbe der Beurteilung viel enger geworden und nähern sich immer mehr der Strenge der europäi-schen Norm an.
GÜLTIGKEIT UND ERNEUERUNG
Das Assessment ist ein Dokument, das normalerweise 5 Jahre lang gültig ist. Bei Chemolli Fire haben wir Tests, die di-rekt in Großbritannien durchgeführt wurden, in Italien durchgeführte Tests anerkennen lassen, sowie Dokumente er-neuert und mit dem Labor vereinbart, dass sie Erweiterungen des bestehenden Ergebnisumfangs enthalten sollten.
THIRD PARTY CERTIFICATION
In Großbritannien gibt es eine Reihe von freiwilligen Gütesiegeln, sogenannte „Third party certification“, wie BM Trada, Certifireund andere. Diese sind zwar nicht verpflichtend, werden aber oft in den Spezifikationen genannt und damit zur Pflicht.
CE-KENNZEICHNUNG AUF ENGLISCH: UKCA
Es ist kein Gruppentanz, aber es ist der englische Vorschlag für die nationale CE-Kennzeichnung. Es wird sich mit der Zeit zeigen, was sie wert ist.
EINE UNBESTIMMTE SITUATION
Die von uns gemeldete Situation ist ein sehr fließender und sich entwickelnder - geopolitischer - Rahmen. Wir erinnern Sie daran, dass der BREXIT mit oder ohne Vereinbarung zum 31.12.2020 endet, daher wissen wir nicht, ob und wie lange das, was wir hier fotografieren, gültig bleibt. Wir können davon ausgehen, dass die Verwendung der BS476-Normen im Vergleich zur EN1634 forciert wird, dass die Möglichkeiten von Assessments verschärft werden, dass die Nachfrage nach Third-Party-Zertifizierungen steigt und nicht zuletzt, dass UKCAeine Rolle spielt.
UNTERSCHIEDE ZWISCHEN BS476-22 und EN1634-1
Wir erläutern die BS476-22 in Bezug auf die EN1634-1und zeigen die Hauptunterschiede zwischen den Prüfnormen auf. BS 476-22: 1987 und BS EN 1634-1haben, obwohl sie unabhängig voneinander entwickelt wurden, viele Ähnlichkeiten, da sie ein gemeinsames Referenzdokument haben. ISO 834definiert die Zellulose-Brandkurve, die die gemeinsame Grundlage für viele nationale Feuerwiderstandsprüfme-thoden für Türen innerhalb der Europäischen Union bildet. Die neue europäische Prüfmethode erfüllt die funktionalen Anforderungen aller EU-Mitgliedsstaaten und führt neue Methoden ein, um das potenziell unterschiedliche Verhalten bestehender Brandprüfungsöfen zu „harmonisieren“. Zu den Änderungen, die in der neuen Norm eingeführt wurden, gehören Spezifikationen für die Wandverkleidung des Brandprüfungsofens und den Grad des während der Prüfung vorhandenen Sauerstoffs. Es hat sich jedoch gezeigt, dass drei Modifikationen die Leistung der getesteten Türen erheblich beeinflussen. Diese sind:
  • Temperaturregel- und Überwachungsvorrichtungen
  • Ofendruckregime während des Tests
  • Anforderung an den Türzyklus vor Durchführung der Brandprüfung
Vorrichtungen zur Steuerung und Messung der Temperatur Beide Testmethoden erfordern, dass die Temperatur der Ofenatmosphäre während des Tests überwacht wird. Damit kann die Temperatur entsprechend der in der jeweiligen Norm angegebenen Zeit-/Temperaturkurve geregelt werden. Die Temperatur im Inneren des Ofens wird mit Thermoelementen vom Typ „K“ gemessen. BS 476-22 verlangt die Ver-wendung eines 1,5-mm-Sonden-Thermoelements, während BS EN 1634-1 die Verwendung des „Platten-Thermoelements“ vorschreibt. Physikalische Unterschiede zwischen den Messgeräten führen zu signifikanten Unter-schieden in ihrem Verhalten bei Temperaturerhöhungen. Das 1,5mm-Sonden-Thermoelement (BS) hat eine sehr kleine Masse, die direkt auf Änderungen der Gastemperatur anspricht - sehr geringe thermische Trägheit, d.h. sehr schnelles Ansprechen. Das Platten-Thermoelement-Gerät (BS EN) verwendet ein 1mm-Thermoelement zur Überwachung der Temperatur einer Stahlplatte, die durch das Gas im Ofen erhitzt wurde. Es wird viel mehr Wärmeenergie benötigt, um die Stahlplatte zu erwärmen als die 1,5-mm-Sondenspitze. Daher wird dem Platten-Thermoelement eine höhere thermi-sche Trägheit und folglich eine langsamere Anfangsansprechrate nachgesagt. Kurz gesagt, es ist wie bei einem Auto-Kilometerzähler mit gewichteter Nadel: Da Gas in den Ofen gegeben wird, um mit den Flammen Wärme zu erzeugen, werde ich, wenn ich ein schnelleres Instrument zum Ablesen der Temperatur ha-be, weniger Gas geben. Wie kann sich dieser Unterschied auf den Test auswirken? In den ersten zehn Minuten des BS EN-Tests läuft der Ofen tatsächlich zwischen 10 und 34 % länger als bei dem entspre-chenden Test nach BS 476-22-Standard. Dieser Zeitraum von zehn Minuten ist die Zeit, die benötigt wird, um die anfäng-liche thermische Trägheit der Platte zu überwinden. Nach zehn Minuten zeigen die beiden Geräte sehr ähnliche Tempe-raturen an. Druckregime des Ofens Das Druckregime im Inneren des Ofens ist entscheidend für das Verhalten der betreffenden Tür. Der Überdruck im Ofen drückt heiße Gase durch eventuelle Lücken in der Probe in dem Ofenraum. Es ist dieser Effekt, der die Notwendigkeit von wärmeausdehnenden Perimeterabdichtungen für Türen auslöst. Der Unterschied zwischen den beiden Normen liegt in der Höhe, in der die neutrale Achse platziert wird, d.h. wo der Übergang von Über- zu Unterdruck im Ofen stattfindet. Der Übergangspunkt liegt bei einem Differenzdruck von 0 Pa und wird als Ebene oder Achse des Neutraldrucks bezeichnet. In BS 476-22 ist dieser Wert auf 1 m über der Schwelle festgelegt, in BS EN 1634-1 ist der Wert auf 500 mm über der Schwelle festgelegt. Dies führt zu einem anderen Druckverlauf mit Auswirkungen auf das Verhalten der Probendichtungen. Unsere Erfahrung Wenn man von 20- oder 30-Minuten-Türen ausgeht, könnte man, wenn der Test 30 % einfacher ist, Türen herstellen, die 30 % weniger kosten. Das ist nicht wirklich der Fall, denn Feuertüren sind nicht so groß wie ein Pfund Schinken an der Feinkosttheke. Lassen Sie besser ein paar extra Scheiben übrig. Mit zunehmender Dauer der Minuten wird dieser Unterschied immer geringer. Diese Überlegungen gelten natürlich nicht für Tests mit Platten-Thermoelementen oder kombinierte EN+BS-Tests, bei denen die restriktivsten Parameter gelten würden. Exponierte Seite Die Tests in BS476-22 wurden oft nur auf einer Seite durchgeführt. Nach dem Skandal um die „Verbundtüren“ haben wir einen Ansturm auf die Prüfung von zwei Seiten erlebt, auch gemäß dem Rundschreiben des Ministeriums für Woh-nungsbau, Kommunen und lokale Verwaltung vom 31. Juli 2018.
SIND DIE IN GROSSBRITANNIEN DURCHGEFÜHRTEN TESTS IN ITALIEN GÜLTIG?
Wenn es sich um CE-gekennzeichnete Türen handelt, erlaubt die Kennzeichnung die Vermarktung in EU-Ländern. Prüfen Sie, ob die vorgeschriebenen Merkmale für das Bestimmungsland erfüllt sind und ob die Dokumentation in der Sprache des Landes vorliegt, in dem sie vermarktet werden. Weitere Informationen zur Kennzeichnung finden Sie im Abschnitt CE-KENNZEICHNUNG auf unserer Website. Bei nicht gekennzeichneten Türen müssen diese eine Typenzulassung haben. Bitte beachten Sie, dass Tests akzeptiert werden, wenn das Labor bestimmte Merkmale aufweist und dem EWR-Markt angehört. Was sich mit dem Brexit für UK-Labore ändern könnte. Weitere Informationen zur Homologation finden Sie im Abschnitt HOMOLOGATION auf un-serer Website. Es ist klar, dass eine Typenzulassung nur unter bestimmten Bedingungen beantragt werden kann, wenn die Prüfung nach BSEN1634-1 und nicht nach BS476-22 durchgeführt wurde.
- DER BEITRAG VON CHEMOLLI FIRE
Wenn es ums Testen geht, stellen wir unsere Erfahrung und unser KNOW-HOW zur Verfügung. Da wir diese Art von Tätigkeit schon immer ausgeübt haben, bieten wir Ihnen als Spezialisten eine komplette Beratung während aller Phasen der Experimente im Labor, von der Planung bis zur Dokumentation der Ergebnisse. DIE METHODE Zuhören ist die wichtigste Phase unserer Interaktion: Wir wollen, dass Sie ein Produkt entwickeln, das die Summe Ihrer Identität und Ihrer Bedürfnisse ist. Lassen Sie uns zunächst Ihre wirklichen Bedürfnisse verstehen, die Kanäle und Märkte, an denen Sie sich messen wollen. Dann zeigen wir Ihnen, wie der Prüf- und Zertifizierungsprozess abläuft: Wir müssen mit Ihnen sprechen, um Ihremn Standpunkt vollständig zu verstehen. Wir stimmen dann einen Vorschlag ab, der - kompatibel mit der geforderten Lei-stung - Ihre Produktlinien, Ihre Produktionslinien und, soweit möglich, potenzielle Skaleneffekte berücksichtigt, indem wir Produkte und Methoden verwenden, die in Ihrem Unternehmen bereits konsolidiert sind. EMPATHIE Über die Möglichkeiten hinaus, die wir Ihnen aufzeigen, beraten wir Sie dann, was wir an Ihrer Stelle tun würden. Wir beraten mit unserer Erfahrung, was, wie und wo zu testen ist. Welches Labor soll ich ausprobieren? In dem, das am besten zu Ihren Bedürfnissen passt! DAS PROJEKT Sobald der Startschuss gefallen ist, bereiten wir ein Projekt vor, das alle Details umfasst. Welche Materialien und Kom-ponenten verwendet werden sollen, ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Dialogs, bei dem wir Sie am besten beraten können. Zusätzlich dazu werden ein Kostenblatt und eine Gewichtsprognose erstellt, damit Sie sehen können, ob Sie Ih-re Ziele erreichen werden. Wir überzeugen durch den Einsatz von Best Practices der Branche. ATYPISCHE BERATER: WIR ÜBERNEHMEN DIE TESTUNG Ein Berater gibt Ratschläge und lässt den Kunden diese dann in die Praxis umsetzen. So sind wir nicht: Wir legen unsere Krawatten ab und ziehen unsere Arbeitskleidung an, wenn es nötig ist. Sobald die Produktion der Muster angelaufen ist, sind wir bei der Verklebung der Türen anwesend, wir bieten Unterstützung bei Bearbeitung und den Beschlägen, wir ge-hen mit unseren Technikern zur Installation der Muster ins Labor und wir sind bei der Prüfung vor Ort. Wir leiten die Phase der Überprüfung der Dokumentation nach dem Test, erläutern Ihnen die Dokumentation und stehen für alle Fra-gen im Zusammenhang mit dem Ergebnismanagement zur Verfügung. Die Testergebnisse können dann für Zulassungen, CE-Kennzeichnung, Exap oder andere Praktiken, die Sie auf der Website finden, verwendet werden.
- WEITERE INFORMATIONEN
 

Fire Tests on Building materials and structures – Part 22: Methods for determination of the fire resistance of non-loadbearing elements of construction

Tipo: Prüfnorm

Standard: BS 476-22

Clienti:

Nationale Prüfnorm für Großbritannien, die nicht tragende Elemente wie Türen abdeckt. Es ist eine „alte“ Regel aus dem Jahr 1987.
VORSCHRIFTEN
Normalerweise sind die Anforderungen an feuerbeständige Türen für den vorbeugenden Brandschutz in den Dokumen-ten
  • "Her Majesty's Government, The building Regulations 2010, Fire safety, Approved document B - Volume 1: Dwellings";
  • "Her Majesty's Government, The building Regulations 2010, Fire safety, Approved document B - Volume 2: Building other than dwellings".
Am Ende der Seite finden Sie die Versionen 2019 für die Verwendung in England. In beiden Anhängen zu Anlage C wird von Feuertüren gesprochen, die entweder nach EN13501oder BS 476-22klassifiziert werden können. Im letzteren Fall handelt es sich dann um Türen, die als FD (Fire door) und FD xx S bezeichnet werden, wobei xx die Dauer in Minuten und S die Rauchdichtigkeit gemäß BS 476-31ist.
BEWERTUNG, ERWEITERUNG DER EUROPÄISCHEN ERGEBNISSE
Um Produkte in Großbritannienzu vermarkten, benötigen Sie normalerweise ein Dokument, das als „Assessment“ be-zeichnet wird. Dieses Dokument besagt, dass Türen, die z. B. in Italien nach EN 1634-1 geprüft wurden, ebenso nach BS EN 1634-1oder BS476-22 definiert werden können. Interessanterweise ist die BS476-22 in einigen Fällen sogar strenger als die EN1634-1. Wir hatten einen Fall von einer EI2 60-Tür, die wir nach BS EN1634-1 und nicht nach BS476-22 klassifi-zieren mussten, da ein Thermoelement im zusätzlichen Prozess 180 Grad überschritten hatte. In der BS476-22 ist spezifi-ziert, dass jedes Thermoelement, das 180 Grad überschreitet, den Test nicht besteht, während dies in der europäischen Version nur ein Zusatz war.
BEWERTUNG, ERWEITERUNG DES ANWENDUNGSBEREICHS
DieBewertungkann auch Erweiterungen des Ergebnisumfangs enthalten, die in einigen Fällen den EXAPs sehr ähnlich sind. Früher waren sehr phantasievolle Global Assessments im Umlauf, aber nach Grenfell und dem Composite-Doors-Skandal sind die Maßstäbe der Beurteilung viel enger geworden und nähern sich immer mehr der Strenge der europäi-schen Norm an.
GÜLTIGKEIT UND ERNEUERUNG
Das Assessment ist ein Dokument, das normalerweise 5 Jahre lang gültig ist. Bei Chemolli Fire haben wir Tests, die di-rekt in Großbritannien durchgeführt wurden, in Italien durchgeführte Tests anerkennen lassen, sowie Dokumente er-neuert und mit dem Labor vereinbart, dass sie Erweiterungen des bestehenden Ergebnisumfangs enthalten sollten.
THIRD PARTY CERTIFICATION
In Großbritannien gibt es eine Reihe von freiwilligen Gütesiegeln, sogenannte „Third party certification“, wie BM Trada, Certifireund andere. Diese sind zwar nicht verpflichtend, werden aber oft in den Spezifikationen genannt und damit zur Pflicht.
CE-KENNZEICHNUNG AUF ENGLISCH: UKCA
Es ist kein Gruppentanz, aber es ist der englische Vorschlag für die nationale CE-Kennzeichnung. Es wird sich mit der Zeit zeigen, was sie wert ist.
EINE UNBESTIMMTE SITUATION
Die von uns gemeldete Situation ist ein sehr fließender und sich entwickelnder - geopolitischer - Rahmen. Wir erinnern Sie daran, dass der BREXIT mit oder ohne Vereinbarung zum 31.12.2020 endet, daher wissen wir nicht, ob und wie lange das, was wir hier fotografieren, gültig bleibt. Wir können davon ausgehen, dass die Verwendung der BS476-Normen im Vergleich zur EN1634 forciert wird, dass die Möglichkeiten von Assessments verschärft werden, dass die Nachfrage nach Third-Party-Zertifizierungen steigt und nicht zuletzt, dass UKCAeine Rolle spielt.
UNTERSCHIEDE ZWISCHEN BS476-22 und EN1634-1
Wir erläutern die BS476-22 in Bezug auf die EN1634-1und zeigen die Hauptunterschiede zwischen den Prüfnormen auf. BS 476-22: 1987 und BS EN 1634-1haben, obwohl sie unabhängig voneinander entwickelt wurden, viele Ähnlichkeiten, da sie ein gemeinsames Referenzdokument haben. ISO 834definiert die Zellulose-Brandkurve, die die gemeinsame Grundlage für viele nationale Feuerwiderstandsprüfme-thoden für Türen innerhalb der Europäischen Union bildet. Die neue europäische Prüfmethode erfüllt die funktionalen Anforderungen aller EU-Mitgliedsstaaten und führt neue Methoden ein, um das potenziell unterschiedliche Verhalten bestehender Brandprüfungsöfen zu „harmonisieren“. Zu den Änderungen, die in der neuen Norm eingeführt wurden, gehören Spezifikationen für die Wandverkleidung des Brandprüfungsofens und den Grad des während der Prüfung vorhandenen Sauerstoffs. Es hat sich jedoch gezeigt, dass drei Modifikationen die Leistung der getesteten Türen erheblich beeinflussen. Diese sind:
  • Temperaturregel- und Überwachungsvorrichtungen
  • Ofendruckregime während des Tests
  • Anforderung an den Türzyklus vor Durchführung der Brandprüfung
Vorrichtungen zur Steuerung und Messung der Temperatur Beide Testmethoden erfordern, dass die Temperatur der Ofenatmosphäre während des Tests überwacht wird. Damit kann die Temperatur entsprechend der in der jeweiligen Norm angegebenen Zeit-/Temperaturkurve geregelt werden. Die Temperatur im Inneren des Ofens wird mit Thermoelementen vom Typ „K“ gemessen. BS 476-22 verlangt die Ver-wendung eines 1,5-mm-Sonden-Thermoelements, während BS EN 1634-1 die Verwendung des „Platten-Thermoelements“ vorschreibt. Physikalische Unterschiede zwischen den Messgeräten führen zu signifikanten Unter-schieden in ihrem Verhalten bei Temperaturerhöhungen. Das 1,5mm-Sonden-Thermoelement (BS) hat eine sehr kleine Masse, die direkt auf Änderungen der Gastemperatur anspricht - sehr geringe thermische Trägheit, d.h. sehr schnelles Ansprechen. Das Platten-Thermoelement-Gerät (BS EN) verwendet ein 1mm-Thermoelement zur Überwachung der Temperatur einer Stahlplatte, die durch das Gas im Ofen erhitzt wurde. Es wird viel mehr Wärmeenergie benötigt, um die Stahlplatte zu erwärmen als die 1,5-mm-Sondenspitze. Daher wird dem Platten-Thermoelement eine höhere thermi-sche Trägheit und folglich eine langsamere Anfangsansprechrate nachgesagt. Kurz gesagt, es ist wie bei einem Auto-Kilometerzähler mit gewichteter Nadel: Da Gas in den Ofen gegeben wird, um mit den Flammen Wärme zu erzeugen, werde ich, wenn ich ein schnelleres Instrument zum Ablesen der Temperatur ha-be, weniger Gas geben. Wie kann sich dieser Unterschied auf den Test auswirken? In den ersten zehn Minuten des BS EN-Tests läuft der Ofen tatsächlich zwischen 10 und 34 % länger als bei dem entspre-chenden Test nach BS 476-22-Standard. Dieser Zeitraum von zehn Minuten ist die Zeit, die benötigt wird, um die anfäng-liche thermische Trägheit der Platte zu überwinden. Nach zehn Minuten zeigen die beiden Geräte sehr ähnliche Tempe-raturen an. Druckregime des Ofens Das Druckregime im Inneren des Ofens ist entscheidend für das Verhalten der betreffenden Tür. Der Überdruck im Ofen drückt heiße Gase durch eventuelle Lücken in der Probe in dem Ofenraum. Es ist dieser Effekt, der die Notwendigkeit von wärmeausdehnenden Perimeterabdichtungen für Türen auslöst. Der Unterschied zwischen den beiden Normen liegt in der Höhe, in der die neutrale Achse platziert wird, d.h. wo der Übergang von Über- zu Unterdruck im Ofen stattfindet. Der Übergangspunkt liegt bei einem Differenzdruck von 0 Pa und wird als Ebene oder Achse des Neutraldrucks bezeichnet. In BS 476-22 ist dieser Wert auf 1 m über der Schwelle festgelegt, in BS EN 1634-1 ist der Wert auf 500 mm über der Schwelle festgelegt. Dies führt zu einem anderen Druckverlauf mit Auswirkungen auf das Verhalten der Probendichtungen. Unsere Erfahrung Wenn man von 20- oder 30-Minuten-Türen ausgeht, könnte man, wenn der Test 30 % einfacher ist, Türen herstellen, die 30 % weniger kosten. Das ist nicht wirklich der Fall, denn Feuertüren sind nicht so groß wie ein Pfund Schinken an der Feinkosttheke. Lassen Sie besser ein paar extra Scheiben übrig. Mit zunehmender Dauer der Minuten wird dieser Unterschied immer geringer. Diese Überlegungen gelten natürlich nicht für Tests mit Platten-Thermoelementen oder kombinierte EN+BS-Tests, bei denen die restriktivsten Parameter gelten würden. Exponierte Seite Die Tests in BS476-22 wurden oft nur auf einer Seite durchgeführt. Nach dem Skandal um die „Verbundtüren“ haben wir einen Ansturm auf die Prüfung von zwei Seiten erlebt, auch gemäß dem Rundschreiben des Ministeriums für Woh-nungsbau, Kommunen und lokale Verwaltung vom 31. Juli 2018.
SIND DIE IN GROSSBRITANNIEN DURCHGEFÜHRTEN TESTS IN ITALIEN GÜLTIG?
Wenn es sich um CE-gekennzeichnete Türen handelt, erlaubt die Kennzeichnung die Vermarktung in EU-Ländern. Prüfen Sie, ob die vorgeschriebenen Merkmale für das Bestimmungsland erfüllt sind und ob die Dokumentation in der Sprache des Landes vorliegt, in dem sie vermarktet werden. Weitere Informationen zur Kennzeichnung finden Sie im Abschnitt CE-KENNZEICHNUNG auf unserer Website. Bei nicht gekennzeichneten Türen müssen diese eine Typenzulassung haben. Bitte beachten Sie, dass Tests akzeptiert werden, wenn das Labor bestimmte Merkmale aufweist und dem EWR-Markt angehört. Was sich mit dem Brexit für UK-Labore ändern könnte. Weitere Informationen zur Homologation finden Sie im Abschnitt HOMOLOGATION auf un-serer Website. Es ist klar, dass eine Typenzulassung nur unter bestimmten Bedingungen beantragt werden kann, wenn die Prüfung nach BSEN1634-1 und nicht nach BS476-22 durchgeführt wurde.
- DER BEITRAG VON CHEMOLLI FIRE
Wenn es ums Testen geht, stellen wir unsere Erfahrung und unser KNOW-HOW zur Verfügung. Da wir diese Art von Tätigkeit schon immer ausgeübt haben, bieten wir Ihnen als Spezialisten eine komplette Beratung während aller Phasen der Experimente im Labor, von der Planung bis zur Dokumentation der Ergebnisse. DIE METHODE Zuhören ist die wichtigste Phase unserer Interaktion: Wir wollen, dass Sie ein Produkt entwickeln, das die Summe Ihrer Identität und Ihrer Bedürfnisse ist. Lassen Sie uns zunächst Ihre wirklichen Bedürfnisse verstehen, die Kanäle und Märkte, an denen Sie sich messen wollen. Dann zeigen wir Ihnen, wie der Prüf- und Zertifizierungsprozess abläuft: Wir müssen mit Ihnen sprechen, um Ihremn Standpunkt vollständig zu verstehen. Wir stimmen dann einen Vorschlag ab, der - kompatibel mit der geforderten Lei-stung - Ihre Produktlinien, Ihre Produktionslinien und, soweit möglich, potenzielle Skaleneffekte berücksichtigt, indem wir Produkte und Methoden verwenden, die in Ihrem Unternehmen bereits konsolidiert sind. EMPATHIE Über die Möglichkeiten hinaus, die wir Ihnen aufzeigen, beraten wir Sie dann, was wir an Ihrer Stelle tun würden. Wir beraten mit unserer Erfahrung, was, wie und wo zu testen ist. Welches Labor soll ich ausprobieren? In dem, das am besten zu Ihren Bedürfnissen passt! DAS PROJEKT Sobald der Startschuss gefallen ist, bereiten wir ein Projekt vor, das alle Details umfasst. Welche Materialien und Kom-ponenten verwendet werden sollen, ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Dialogs, bei dem wir Sie am besten beraten können. Zusätzlich dazu werden ein Kostenblatt und eine Gewichtsprognose erstellt, damit Sie sehen können, ob Sie Ih-re Ziele erreichen werden. Wir überzeugen durch den Einsatz von Best Practices der Branche. ATYPISCHE BERATER: WIR ÜBERNEHMEN DIE TESTUNG Ein Berater gibt Ratschläge und lässt den Kunden diese dann in die Praxis umsetzen. So sind wir nicht: Wir legen unsere Krawatten ab und ziehen unsere Arbeitskleidung an, wenn es nötig ist. Sobald die Produktion der Muster angelaufen ist, sind wir bei der Verklebung der Türen anwesend, wir bieten Unterstützung bei Bearbeitung und den Beschlägen, wir ge-hen mit unseren Technikern zur Installation der Muster ins Labor und wir sind bei der Prüfung vor Ort. Wir leiten die Phase der Überprüfung der Dokumentation nach dem Test, erläutern Ihnen die Dokumentation und stehen für alle Fra-gen im Zusammenhang mit dem Ergebnismanagement zur Verfügung. Die Testergebnisse können dann für Zulassungen, CE-Kennzeichnung, Exap oder andere Praktiken, die Sie auf der Website finden, verwendet werden.
- WEITERE INFORMATIONEN
 

Informationen zur Zertifizierung anfordern


    Informationen zur Zertifizierung anfordern